Referenzen
  1.  Maul J-T, et al. Topical Treatment of Psoriasis Vulgaris: The Swiss Treatment Pathway; Dermatology. 2021; 237: 166–178.
  2. Pink AE, et al. Rapid onset of action of calcipotriol/betamethasone dipropionate cutaneous foam in psoriasis, even in patients with more severe disease. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2019; 33(6): 1116–1123.
  3.  Leonardi C, et al. Efficacy and Safety of Calcipotriene Plus Betamethasone Dipropionate Aerosol Foam in Patients With Psoriasis Vulgaris – a Randomized Phase III Study (PSO-FAST). J Drugs Dermatol. 2015; 14: 1468–1477.
  4. Lebwohl M, et al Twice-weekly topical calcipotriene/betamethasone dipropionate foam as proactive management of plaque psoriasis increases time in remission and is well tolerated over 52 weeks (PSO-LONG trial). J Am Acad Dermatol. 2021 May; 84(5): 1269–1277.
  5. Fachinformation Enstilar® (Calcipotriol/Betamethason) Schaum, www.swissmedicinfo.ch.

Kurzfachinformation ENSTILAR® SCHAUM ZUR ANWENDUNG AUF DER HAUT.
Zusammensetzung: 1 g Schaum enthält 0.05 mg Calcipotriol als Calcipotriol-Monohydrat und 0.5 mg Betamethason als Betamethason-dipropionat. Indikationen: Psoriasis vulgaris bei Erwachsenen. Dosierung: 1 × täglich 4 Wochen. Bei klinischem Ansprechen auf die Erstbehandlung mit Enstilar® und späterem Neuauftreten von Psoriasis Läsionen nach Therapieabschluss kann die Behandlung mit Enstilar® wiederholt werden. Max. Dosis pro Woche sollte 100 g nicht überschritten werden. Anwendung: Dose vor Gebrauch schütteln, mind. 3 cm entfernt von der Haut sprühen und sanft in die betroffenen Hautregionen einreiben. Bei Anwendung auf der Kopfhaut soll Enstilar® in die Handinnenfläche gesprüht und dann mit den Fingerspitzen auf die betroffenen Kopfhautbereiche aufgetragen werden. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe. Anwendung im Gesicht, insbesondere auf augennahen Hautarealen (Kataraktgefahr). Anwendung mit Okklusiv-Verbänden. Psoriasis guttata, erythrodermische, exfoliative und pustulöse Psoriasis. Bekannte Störungen des Calciumstoffwechsels. Infektionen mit Viren, Pilzen, Bakterien und Parasiten, Hautmanifestationen von Tuberkulose oder Syphilis, periorale Dermatitis, atrophische Haut, Dehnungsstreifen, erhöhte Fragilität der Hautvenen, Ichthyose, Akne vulgaris, Akne rosacea, Rosacea, Hautulzera, Wunden, perianaler und genitaler Pruritus. Schwere Niereninsuffizienz und schwere Leberfunktionsstörungen. Keine Anwendung bei Kindern, da noch keine Erfahrungen. Vorsichtsmassnahmen: Druckbehälter mit hochentzündlichem Inhalt. Explosionsgefahr bei Erhitzung. Von Funken/offenen Flammen fernhalten. Übertragen auf Gesicht, Mund oder Augen vermeiden, Hände nach Anwendung waschen. Behandlung von > 30 % der Körperoberfläche vermeiden. Bei einer Dosis von mehr als 100 g/Woche können Hyperkalzämien nicht ausgeschlossen werden. Bei Dosisüberschreitung Kontrolle des Serumkalzium. Während der Therapie mit Enstilar® wird empfohlen, exzessive Bestrahlung mit natürlichem oder künstlichem Sonnenlicht zu begrenzen oder zu meiden. Eine gleichzeitige Behandlung mit anderen Kortikosteroiden sowie eine grossflächige oder okklusive Anwendung sollten vermieden werden (Suppression endogener Cortisolproduktion). Sorgfältige Therapie-überwachung empfohlen, da die Psoriasistherapie mit Kortikosteroiden ein gewisses Risiko eines Reboundeffektes, einer Toleranzentwicklung und einer Auslösung einer generalisierten Psoriasis pustulosa birgt. Interaktionen: Nicht mit salicylsäurehaltigen Zubereitungen mischen, die Salicylsäure inaktiviert Calcipotriol. Salicylsäure bleibt auf der Hautoberfläche, so dass auch eine zeitlich versetzte Calcipotriol-Anwendung in der Wirkung vermindert sein kann. Unerwünschte Wirkungen: Häufig: Katarakte; Gelegentlich: Follikulitis, Überempfindlichkeitsreaktionen, Hyperkalzämie, Hyperkalziurie, verschowmmenes Sehen, Chorioretinopathie Hypopigmentierung der Haut, Exazerbation der Psoriasis, Rebound-Effekt, Schmerzen, Pruritus und Irritationen am Verabreichungsort. Packungen: Enstilar®: 1 Sprühdose (60* g) (Liste B). Stand der Information: September 2021. * Kassenzulässig. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Fachinformation auf www.swissmedicinfo.ch.

Alle Studien / Referenzen können bei der Firma (s. Postadresse) angefordert werden. LEO Pharmaceutical Products Sarath Ltd., Postfach, The Circle 6, 8058 Zürich, Tel: 043 343 75 75. LEO and the LEO Lion Design are registered trademarks of LEO Pharma A / S. LEO® ©2022 LEO Pharma Inc. All rights reserved. November 2022. MAT-54056.